Glenglassaugh "Torfa" Whisky

Glenglassaugh "Torfa" Whisky
43,90 € *
Inhalt: 0.7 Liter (62,71 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW10759
  • Allergene Zutaten: Farbstoffe
  • Schottland, Großbritannien
Ein blumiger, leicht rauchiger Whisky - ein neues Erlebnis: diese Mischung aus Fruchtaromen... mehr
Produktinformationen "Glenglassaugh "Torfa" Whisky"

Ein blumiger, leicht rauchiger Whisky - ein neues Erlebnis: diese Mischung aus Fruchtaromen und einem eleganten Islay Charakter begeistert.  Glenglassaugh ist eine Destillerie, die aktuell erst seit 2008 wieder destilliert und  im Jahr 2013 von der BenRiach Distillery Company aufgekauft wurde.  2011 füllte man den ersten 3-jährigen Whisky ab und präsentiert nun 5 Jahre nach der Wiedereröffnung mit den Glenglassaugh Torfa den ersten leicht rauchigen Whisky der neuen Destillerie-Ära.  Die Begründung für die Namenswahl "Torfa"  klingt schlüssig und interessant. So steht “Torfa” im Dialekt mancher schottischer Insel wie Orkney oder auch auf Island übersetzt für “torfig”.


Die Glenglassaugh Destillerie liegt am östlichen Ende der Sandend-Bucht, ca. 3 km westlich des Ortes Portsoy. Hier, am Flüsschen Glassaugh, baute der Geschäftsmann James Moir 1875 seine Brennerei. Er erwarb sich schnell den Ruf einen hochwertigen Whisky zu produzieren und das Geschäft wuchs rasch. Nach seinem Tod 1887 wurde die Brennerei von seinen Neffen Alexander und William Morrison weitergeführt. Zwischen 1888 und 1992 statte man die Brennerei mit neuen Brennblasen und Gärbottichen aus. Als 1892 William Morrison unerwartet verstarb, verkaufte Alexander Morrison die Brennerei an einen langjährigen Kunden, Robertson & Baxter, diese verkauften die Destillerie allerdings noch im selben Jahr an Highland Distilleries Company. Dessen unbenommen wuchs der Ruf der Destillerie und der Ausstoß stieg stetig an. Als es jedoch einen Konjunktureinbruch gab, wurde sie 1907 geschlossen. Zwar wurden verschiedene Gebäudeteile weiterhin genutzt, so z.B. im Zweiten Weltkrieg zu mitlitärischen Zwecken und als Großbäckerei, aber die Destillation ruhte bis 1959.

Mit der wachsenden Beteiligung an der Herstellung der eigenen Blends baute Highland Distilleries ein neues Produktionsgebäude, in dem das Mashing, die Fermentation sowie die Destillation Platz fanden. 1960 wurde Glenglassaugh wiedereröffnet mit der Zielsetzung einen leichten Whisky mit wenig Charakter in großen Mengen zu produzieren, der für das Blending verwendet werden kann. Schnell stellte man jedoch fest, dass der Glenglassaugh ein komplexer Whisky mit ausgeprägtem Charakter war, der deutlich sparsamer als andere Whiskys in Blends verwendet werden mußte, was nicht gewünscht war. Man verwendete eine Reihe von Versuchen in den folgenden Jahren darauf, den Charakter zu verändern, was aber nicht gelang. Und so entschloss man sich 1986 die Brennerei erneut stillzulegen, aber das relativ große Warehouse weiter zu nutzen. Es waren die Produkte dieser Jahre, von 1960 bis Anfang der 80er Jahre, die diesen Whisky in späteren Jahren Auszeichnungen und internationale Beachtung gewinnen und ihn bei Sammlern und Kennern begehrt werden ließen. Nicht zuletzt aus diesem Grund wurde den vier Managern, die diese Periode verantworteten, mit der Single-Cask-Reihe "The Managers’ Legacy" die verdiente Annerkennung zu Teil.

Stil / Eigenschaft: peated
Alkoholgehalt: 50%vol
Herkunftsland: Schottland
Bezeichnung: Whisky
Weiterführende Links zu "Glenglassaugh "Torfa" Whisky"
Verantw. Lebensmittelunternehmer: "Glenglassaugh Distillery Portsoy Aberdeenshire AB45 2SQ/GB"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Glenglassaugh "Torfa" Whisky"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen